Übersicht

Wasseraufbereitung

In den meisten Dampfanlagen wird das Kondensat vollständig entspannt und in ein druckloses Speisewassergefäß zurückgeführt. Bei der Entspannung des Kondensates wird Wrasendampf freigesetzt. Die darin enthaltene Energie geht je nach Betriebsweise verloren. Diese kann bis zu 15% des gesamten Energiebedarfes ausmachen. Durch den Entspannungsdampf geht dem Dampfkreislauf Wasser in der gleichen Größenordnung verloren.

In geschlossenen Systemen dagegen wird das Kondensat nicht oder nur teilweise entspannt und in einen unter Druck stehenden Kondensatdruckbehälter geleitet. Dadurch werden die Entspannungsverluste sowie der Wasserverlust minimiert.

Vorteile des JUMAG Hochdruck-Speisewassergefäßes

  • Deutliche Energieeinsparung durch geschlossenes System
  • Hohe Einsparmöglichkeit von Frischwasser, weil Entspannungsdampf entfällt
Hochdruck-Speisewassergefäß

Die Funktionsweise

Aufbau von geschlossenen Systemen von JUMAG

Der JUMAG Kondensatdruckbehälter beinhaltet sämtliche Funktionen des JUMAG Speisewassergefäßes für Dampferzeuger (unter anderem die Wasserstandsregelung für Frischwasserzufuhr und die Dampfvorheizung für die Entgasung).

Weiterhin enthält der JUMAG Kondensatdruckbehälter neben einem Sicherheitsventil ein Überströmventil. Dadurch wird das häufige Öffnen des Sicherheitsventils bei übermäßigem Druckanstieg vermieden. Außerdem kann dadurch die Entgasung des Frischwassers geregelt werden.

Da das Speisewasser mit deutlich höherer Temperatur in den Dampferzeuger geführt wird, wird die eine temperaturbeständige Kesselspeisepumpe eingesetzt.

Da es sich um einen Druckbehälter handelt, unterliegt der Behälter einer TÜV Abnahme und regelmäßigen Überwachung.

Einsatzmöglichkeiten von geschlossenen Systemen

Geschlossene Systeme bewähren sich insbesondere bei Dampfsystemen:

  • mit hohem Anteil an Kondensatrücklauf (möglichst 100%). Je höher der Anteil an Kondensatrücklauf ist, desto höher sind auch die Einsparungen gegenüber einem drucklosen Speisewassergefäß.
  • mit Dampfverbrauchern, die alle Kondensat mit hohem Druck (mindestens >1bar, möglichst >4bar) abgeben. Da das Kondensatdruckgefäß maximal den Druck des niedrigsten Kondensatrücklaufes haben kann, sollten keine Verbraucher mit niedrigem Druck vorhanden sein.
  • mit hohen Kondensattemperaturen (möglichst über 110°C). Je höher die Kondensattemperatur ist, desto höher sind auch die Einsparungen gegenüber einem drucklosen Speisewassergefäß.
  • mit langen Betriebszeiten. Bei regelmäßiger Nutzung des Dampfsystems kann der Druck im Kondensatdruckgefäß gehalten werden und das System läuft stabil.
Hochdruck-Speisewassergefäß

Sie haben Fragen?

Ihr JUMAG-Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

Über uns

Seit über 40 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben wir öl- und gasbefeuerte Dampferzeuger.

JUMAG Dampfanlagen stehen für Effizienz und Kundenfreundlichkeit.

Kontakt

Jumag Dampferzeuger GmbH
Badener Str. 8a
69493 Hirschberg

+49 6201 84603-0

DOWNLOADS

Kontakt

Wir beraten Sie gerne